Start Veranstaltungen 11.11.2021-19.12.2021 Kempten: Einzelausstellung der Kunstpreisträgerin der Stadt Kempten 2020

11.11.2021-19.12.2021 Kempten: Einzelausstellung der Kunstpreisträgerin der Stadt Kempten 2020

Die Kemptener Künstlerin Anna Dorothea Klug nimmt die
Besucher*innen in ihrer Einzelausstellung vom 11. November bis 19. Dezember 2021 in der Kunsthalle Kempten mit auf eine künstlerische Entdeckungsreise in die Welt der Sagen, geheimnisvollen Wesen und des Waldes.

Die Künstlerin präsentiert eine große Installation aus mehreren keramischen Plastiken,
die innerhalb einer gemalten und gezeichneten Szenerie stehen. Die keramischen
Plastiken sind inspiriert vom Volksgut der Wilden Männle sowie den alemannischen
Sagen. Das Wesen der Wilden Männle, halbmenschlichen Waldbewohnern, ist der
Ausgangspunkt für die neuen Arbeiten der Künstlerin, die zum ersten Mal in der
Kunsthalle Kempten zu sehen sein werden. Dabei geht es um die Auseinandersetzung mit
der äußeren Gestalt dieser ungezügelten, kraftvollen, naturverbundenen sowie einsamen
Geschöpfe.

Der Künstlerin geht es darum, eigene konkrete Allegorien für ein wahrgenommenes
Gefühl zu finden. Dabei ist der Aspekt der Verhüllung und Verkleidung ein zentrales Motiv
in ihrem Oeuvre – besonders der einfache, oft provisorische und laienhafte Umgang mit
dem Material lässt eine eigene Ästhetik der Figuren entstehen und fasziniert. Der
Umraum soll bei den Betrachter*innen die Assoziation eines dunklen Waldes wecken. Für
die keramischen Figuren wird so ein Ort der Erzählung geschaffen. Thematisiert wird die
Ambivalenz des Waldes, der einerseits als ruhiger Ort des Rückzugs und Schutzes,
andererseits als bedrohliches unheimliches Dunkel wahrgenommen werden kann. Das
Gefühl, den Kräften der Natur schutzlos ausgeliefert zu sein, wurde schon in den alten
Sagen des Alpenraums in anthropomorphe Gestalten personifiziert. Insbesondere im
Allgäu ist dem Menschen die Natur allgegenwärtig. Durch die Einschränkungen der
Pandemie wurde diese Nähe noch deutlicher und das Bedürfnis nach einer künstlerischen
Auseinandersetzung verstärkt.

Informationen kompakt:
Ausstellung: 11. November bis 19. Dezember 2021

Ort: Kunsthalle Kempten, Memminger Straße 5

Öffnungszeiten: Donnerstag & Freitag von 14 bis 18 Uhr

Samstag & Sonntag von 12 bis 18 Uhr

Öffentliche Vernissage: Mittwoch, 10. November um 18 Uhr

Eintritt frei.



Begleitprogramm:

Künstlerinnengespräch: Donnerstag, 25. November um 17 Uhr
Anna Dorothea Klug im Gespräch mit der

Kunstwissenschaftlerin Susan Funk

Führung mit der Künstlerin: Freitag, 10. Dezember um 17 Uhr

Workshop Wilde Wesen: Samstag, 20. November von 10 12 Uhr

Workshop Tief im Wald: Samstag, 18. Dezember von 10 12 Uhr


Anmeldung zu den Workshops unter Tel.: 0831 25257777 oder
museen@kempten.de

Schulklassenführungen nach Vereinbarung. Infos unter Tel. (0831) 25257777.



KURZVITA ANNA DOROTHEA KLUG

geboren im November 1984 in Nürnberg

seit 2019 arbeitet und lebt mit ihrer Familie im Allgäu

20142019 gemeinsames Atelier mit Nikolaus Faßlrinner in Halle (Saale)

Juli 2014 Diplom im Fachbereich Keramik an der Burg Giebichenstein Hochschule für
Kunst und Design Halle bei Prof. Martin Neubert, Prof. Andrea Zaumseil und
Prof. Dr. Nike Bätzner

2010 DAADStipendium für ein Austauschsemester an der Ohio University School
of Art, Ohio, USA im Fachbereich Keramik

seit 2008 Studium an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle im Fachbereich
Plastik/ Keramik bei Prof. Martin Neubert

20042008 Studium an der Freien Kunstakademie Nürtingen e.V. in den Fachbereichen
„Atelier für narratives Gestalten“ und Gefäßkeramik

2004 Abitur in Weikersheim


Auszeichnungen / Stipendien

2020 Sonderpreis der Franz SchmidStiftung Marktoberdorf

2020 Kunstpreis der Stadt Kempten 2020

2018 kinderleicht Stipendium der Kunststiftung SachsenAnhalt

2018 Gewinnerin Kunst am Bau Wettbewerb, Außenplastik für den Zoologischen
Stadtgarten Karlsruhe

2017 Arbeitsstipendium der Kunststiftung SachsenAnhalt

2014 Preis der Stadt Oldenburg, Keramik im Pulverturm, Oldenburg.

2013 RichardBampiPreis, 1.Preisträger. Naspa Förderpreis Keramik 2013.

2012 Sonderschau „Talente 2012“, IHM, München.

2010 DAADStipendium für ein Austauschsemester

Einzelausstellungen
2021 Aus dem dunklen Wald, Kunsthalle Kempten

2014 Die Welt dahinter, Keramik im Pulverturm, Oldenburg Das Gefühl sitzt im
Bauch, Diplomausstellung, Volkspark Turnhalle, Halle

2008 einfach dasitzen, teetrinken und zeichnungen anschauen, Reinsburghallen,
Stuttgart


Gruppenausstellungen (Auswahl)

2020 INTONATION, Im H2 Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast,
Augsburg SaintSulpice Ceramique, Paris
2019 10th Korean International Ceramic Biennale 2019, Korea Künstlerisches SpielSpielerische Kunst, Galerie Handwerk, München
2018 Gefäß Skulptur III, Deutsche und internationale Keramik seit 1946, Grassimuseum, Leipzig
NVK Triennale, CODA Museum, Appeldoorn, Netherlands
Aus der Tiefe, Stipendiatenausstellung der Kunststiftung SachsenAnhalt,

Halle Ceramic now, 60th Premio Faenza, MIC, Faenza, Italy Am achten Tag der Ton, Deutschvilla Strobl, Österreich Künstlerisches SpielSpielerische Kunst, Galerie Handwerk, München 2017 wild things, tiendschuur Museum, Tegelen, Niederlande Kulturelle
Landpartie Wendland, Werkstattladen Kunstundso, Lüchow
2016 Galerie Jan Svatos, Kostelec n.c.l., Tschechien universo surreal, collective show, Wozenstudio Lissabon, Portugal 2015 Keramiksymposium Gmunden, Gmunden Frechener Keramikpreis 2015,
Frechen Art Karlsruhe, vertreten durch Majolika Keramik Manufaktur Karlsruhe


Weitere Informationen finden Sie unter
www.kunsthalle-kempten.de.

Bild: Jakob Adolphi