Start Nachrichten B17: Schwerer Auffahrunfall

B17: Schwerer Auffahrunfall

Am Montag fuhr gegen 16 Uhr aus bisher noch nicht bekannter Ursache ein 42-jähriger LKW-Fahrer ungebremst mit dem von ihm geführten 26 Tonner auf ein Stauende auf. Der Stau hatte sich durch Straßenbauarbeiten gebildet.
Durch den massiven Aufprall wurde der BMW der 3er-Serie einer 58-jährigen Frau aus dem Landkreis Augsburg unter einen davorstehenden 12 Tonnen LKW gepresst, und beide Fahrzeuge weiter gegen eine betonbewehrte Böschung. Der auffahrende 26 Tonner verkeilte sich dadurch im Heck des anderen Lkw´s.
Hierbei wurde die Pkw-Fahrerin tödlich verletzt, der 62-jährige Fahrer des leichteren Lkw´s durch Knochenbrüche schwer verletzt. Der verursachende Lkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen.
Um ausreichend Platz für die Rettungskräfte zu schaffen, wurde die B17 in der Gegenrichtung bis 18.15h gesperrt. Dies führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Raum Graben.
Die verkeilten Lkw´s mussten zunächst auseinandergezogen werden, um den darunter eingeklemmten Pkw bergen zu können. Durch dessen massive Beschädigung war zunächst von außen nicht festzustellen, wie viele Insassen er barg.
Die polizeiliche Unfallaufnahme mit den hinzugezogenen Gutachtern endete um 20.25h. Im Anschluss starteten die Abschlepp-, Bergungs-, und Aufräumarbeiten, die sich bis 23.10h hinzogen.

Beim Unfallverursacher wurde weiterhin zur Überprüfung seiner Fahrtauglichkeit seitens der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme angeordnet.
Zum Abtransport der Verletzten kamen zwei Rettungshubschrauber zum Einsatz.
Der Gesamtsachschaden liegt bei ca. 90.000,- .