Start Nachrichten B17: Nach Sekundenschlaf: Kleintransporter überschlägt sich

B17: Nach Sekundenschlaf: Kleintransporter überschlägt sich

Heute Vormittag kurz vor 10.00 Uhr war ein 18-Jähriger mit seinem VW Kleintransporter auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs, als er zwischen den AS Untermeitingen und Klosterlechfeld in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam, kurz an der dortigen Außenschutzplanke hängenblieb und sich anschließend mehrmals im Bankett überschlug. Das Fahrzeug landet anschließend auf dem Dach und blieb mit Totalschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro liegen. Der Fahrer wurde dabei offenbar nur leicht verletzt und konnte von nachfolgenden Verkehrsteilnehmer aus seinem Auto geborgen werden. Er kam anschließend zur vorsorglichen Untersuchung in die Wertachklinik Bobingen. Noch an der Unfallstelle äußerte der 18-Jährige gegenüber den Ersthelfern und den aufnehmenden Polizeibeamten, dass er am Steuer wohl
eingeschlafen sei. Zur Unfallaufnahme und Bergung musste die B 17 für rund eine halbe Stunde in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden, da er u.a. ein Behältnis der Gefahrgutklasse 9 (Gefährdung für Haut, Augen und Atemwege) geladen hatte, das von den eingesetzten Feuerwehrkräften mit entsprechender Schutzausstattung geborgen werden musste. Der nicht mehr fahrbereite Kleintransporter konnte anschließend gefahrlos abgeschleppt werden.
Der Fahrer wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt.