Start Nachrichten A8: Zwei Unfälle in kurzer Zeit

A8: Zwei Unfälle in kurzer Zeit

Front hood of German police car

Zu zwei Unfällen kurz hintereinander mussten heute Mittag die Beamten der APS Gersthofen ausrücken, die sich beide in Fahrtrichtung München ereigneten.
Der erste Unfall ereignete sich kurz vor 12.00 Uhr zwischen den AS Zusmarshausen und Adelsried. Mutmaßlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn schleuderte ein Autofahrer alleinbeteiligt in die Mittelleitplanke. Er kam anschließend vorsorglich zur Überprüfung seiner eher leichteren Verletzungen in die Uniklinik nach Augsburg. Sein nicht mehr fahrbereites Auto musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war die Fahrbahn in Richtung München vorübergehend voll gesperrt, später ging es einspurig an der Unfallstelle vorbei, gegen 13.40 Uhr konnten auch die anderen Fahrspuren für den Verkehr wieder freigegeben werden.
Der zweite Unfall ereignete sich im Bereich Zusmarshausen nur kurze Zeit später.
Ein 19-jähriger Renault Twingo-Fahrer (und seine 24-jährige Beifahrerin) kam bei Regen ins Schleudern. Zuerst schleuderte er nach links und anschließend nach rechts in den Grünstreifen. Als er danach wieder auf die Hauptfahrbahn driftete, überschlug sich das Fahrzeug und kam anschließend wieder auf den Rädern zum Stehen. Beide Insassen hatten Riesenglück und trugen augenscheinlich keine schwereren Verletzungen davon. Sie wurden jedoch mit einem Rettungswagen bzw. mit einem Rettungshubschrauber zur weiteren Untersuchung in die Uniklinik gebracht. An dem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von über 4.000 Euro, das Auto musste anschließend abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme musste die Autobahn in Richtung München für rund 45 Minuten komplett gesperrt werden, bevor der Verkehr dann zunächst auf einem Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet wurde.